Glossar

DMOZ

DMOZ ist das größte, redaktionell gepflegte Webverzeichnis im Internet. Im DMOZ-Verzeichnis können Seitenbetreiber Ihre eigene Seite eintragen lassen. Dazu muss jedoch erst ein Antrag auf Eintragung gestellt werden. Der Eintrag in das DMOZ-Verzeichnis ist allerdings gar nicht so einfach. Manche Seiten werden innerhalb kürzester Zeit eingetragen, andere Seitenbetreiber versuchen es Jahrelang ohne Erflog. Die Anträge auf die Eintragung in das Webverzeichnis werden von Redakteuren manuell begutachtet. Die Seite sollte also einen guten ersten Eindruck vermitteln, Mehrwert für den User bieten und keine „Dauerbaustelle“ sein. Seiten, die nur für Werbeeinahmen konzipiert wurden, haben im Regelfall keine Möglichkeit einen Eintrag im DMOZ-Verzeichnis zu erhalten. Zudem gibt es keine Benachrichtigung der DMOZ-Redaktion, ob die Seite nun eingetragen wurde oder nicht. Ein Eintrag im DMOZ-Verzeichnis galt lange Zeit als ein sehr wichtiger Faktor im Bereich SEO. Der Wert eines DMOZ-Eintrages hat allerdings in der Vergangenheit nachgelassen. Trotzdem sollte jede seriöse Webseite einen Antrag auf Eintragung stellen, da ein Backlink von DMOZ immer noch einen hohen Stellenwert bei Suchmaschinen hat.